Naturschutz im Peenetal | Aktuelles

Aktuelles

Auswertung von 10 Jahren Pflegemahd im Unteren Peenetal

Wir haben das volle Jahrzehnt unserer Aktivitäten an der Peenemündung - mit Beginn des Seggenrohrsänger-LIFE-Projektes 2006 bis zum Jahr 2016 - zum Anlass genommen, die Ergebnisse der sommerlichen Mahd in den Murchiner Wiesen, Fernen Wiesen und auf der Insel Schadefähre zusammenfassend darzustellen und zu bewerten. Hier kann der Bericht heruntergeladen werden:

Bericht (pdf | 3 MB)
Anhang (pdf | 16,5 MB)

Arbeitseinsatz auf Schadefähre 2015

Es ist geschafft - nach dem Arbeitseinsatz liegen 500 m3 Kleinballen von Schadefähre in Schmuggerow in einer Scheune und werden nun als Rinder-/Pferdefutter und ggf. Einstreu (kombiniert mit Biogasanlage) verwertet.

Damit gab es erstmals seit mind. 50 Jahren wieder einen Heutransport von der Insel aufs Festland.

Möglich war das, weil am 14. und 15. September 2015 Freiwillige auf Schadefähre dabei halfen die Biomasse von 10 ha per Hand auf die MS Dömitz zu verladen. Per Schiff wurden die Heuballen dann in den Anklammer Hafen gebracht, dort per Kran entladen und dann mit Schlepper und Anhänger zum Landwirtschaftsbetrieb transportiert.

Auch im nächsten Jahr ist ein solcher Arbeitseinsatz geplant. Dann wird ein Förderband das Verladen erleichtern.

Die Zusammenarbeit mit der MS Dömitz (Ulli Krüger) und dem Landwirtschaftsbetrieb in Schmuggerow (Kay Wiedemann) klappte hervorragend. Erstaunlich (für fast alle war die gute Haltbarkeit der sisalgebundenen Kleinballen, die auch beim 4. "Anfassen" zum Einlagern in Schmuggerow noch weitgehend intakt waren.